Sicher entsprach Andrea Nahles nicht dem Idealbild der ‚führenden Politikerin‘ – ihr Auftreten, ihre Sprache… Aber gibt es das überhaupt, das ‚Idealbild‘? Weiblich aber mit Willen zur Macht? Charmant aber auch dominant? Kompetent in allen Fragen und doch nicht bedrohlich für die andern? Ein authentisches Image aufzubauen ist ein gefährlicher Seiltanz. Bei allen Fehlern, die ihr (wie jeder und jedem) unterlaufen sind: sie hat es nicht verdient! Bleibt (ausnahmsweise mal mit BILD) zu hoffen, dass Sie sich bewußt ‚als Frau um die 50 typisch weiblich‘ für ein Leben in Freiheit entschieden hat.  Mit weniger Machtkämpfen und Intrigen. (wobei diese durchaus auch in Freiheit zu (er)leben sind).